Wettbewerb "Europa bei uns zu Hause" - Information der StK

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen
Die Staatskanzlei schrieb hierzu alle Ressorts wie folgt an:

Mit dem Wettbewerb "Europa bei uns zuhause" prämiert die Landesregierung Projekte der europäischen Städtepartnerschaftsarbeit sowie der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Partnern in den Niederlanden und Belgien. Vor dem Hintergrund des Brexit werden in diesem Jahr auch ausdrücklich Projekte mit Partnern aus dem Vereinigten Königreich berücksichtigt.

Für innovative, vernetzende, beispielgebende, nachhaltige und öffentlichkeitswirksame Projekte / Veranstaltungen – auch im Rahmen eines digitalen Formats - können sich Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure aus Nordrhein-Westfalen um eine nachträgliche Kostenerstattung von bis zu 5.000 Euro pro Projekt bewerben.

„Europa bei uns zuhause“ prämiert etwa Vorhaben, die den europäischen Gedanken bei Jubiläen, Festivals oder Sportveranstaltungen vermitteln sowie Workshops, in denen Ideen für neue Zielgruppen oder innovative Strategien erarbeitet werden, wie Europa den Menschen in Nordrhein-Westfalen nähergebracht werden kann. Gleiches gilt für Projekte zum Austausch über Fachthemen wie etwa Ehrenamt, Umweltschutz, Jugendarbeitslosigkeit oder Hilfen für Menschen mit Handicap mit dem Ziel, das gegenseitige Verständnis zu fördern und die Vielfalt Europas sichtbar zu machen.

Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb „Europa bei uns zu Hause“ läuft noch bis zum 1. September 2020 (wegen Corona verlängert).

Die Projekte können dann vom 1. November 2020 bis 31. Juli 2021 durchgeführt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Um sich einen Eindruck zu verschaffen, können Sie sich auch gerne unter dem link 
die im letzten Wettbewerb prämierten Projekte ansehen. Es waren 32 prämierte Projekte.