Neue Medien im Bestand der Mediathek des Kommunalen Integrationszentrums

Das Kommunale Integrationszentrum erweitert stetig den Bestand seiner Mediathek.

Folgende neue Medien sind im Februar 2020 zum Bestand der Mediathek des Kommunalen Integrationszentrums hinzugekommen:

  • Timo F.: Neonazi. Würzburg 2017

Timo F. war Neonazi. Seine nun erschienene Biographie „Timo F. - Neonazi“ sowie das Begleitmaterial für Lehrerinnen und Lehrer bereitet eine Neonazi-„Karriere“ und den Ausstieg aus der Szene erstmals für den Einsatz an Schulen auf. Das Buch ist unter Beteiligung der AussteigerhilfeRechts des Landespräventionsrates Niedersachsen im Arena Verlag erschienen.

Timo F. erzählt in seiner Biographie authentisch und anschaulich von seinem Einstieg in die rechte Szene, seinen Motiven und seinem Ausstieg mit Hilfe einer Ausstiegsberatung. Seine Geschichte steht exemplarisch für Szenelaufbahnen und weist viele Ähnlichkeiten auf zu Erlebnissen und Motiven, wie sie in Ausstiegsbegleitungen immer wieder geschildert werden. Daraus lassen sich Rückschlüsse für die Präventionsarbeit ziehen. Zu verstehen, warum sich junge Menschen der rechten Szene zuwenden, kann dabei helfen dies zu verhindern.

  • Klaus-Peter Hufer: Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Materialien und Anleitungen für Bildungsarbeit und Selbstlernen. Schwalbach/Ts. 2016

Gegen dumpfe Parolen und platte Sprüche: Jeder kennt Situationen, in denen mit dumpfen Parolen und platten Sprüchen Vorurteile oder Diskriminierungen beiläufig oder mit aggressiver Rechthaberei ungeniert vorgetragen werden, etwa beim Familienfest, im nachbarschaftlichen Gespräch, an der Supermarktkasse oder tatsächlich am Stammtisch. Für diejenigen, die solchen Konfrontationen argumentativ, selbstsicher und angemessen begegnen wollen, bietet sich der Titel Argumentrationstraining gegen Stammtischparolen an.

 

Diese und viele weitere Medien können Sie kostenlos im Kommunalen Integrationszentrum ausleihen. Die Ausleihe erfolgt über eine persönliche Abholung. Wenden Sie sich diesbezüglich an Herrn Kox per E-Mail: ulrich.kox@rhein-sieg-kreis.de oder telefonisch unter: 0 22 41 – 13 23 56

Allgemeine Information zur Mediathek finden Sie hier im Flyer.