Neuigkeiten

  • Studie: Berufsbezogene Sprachförderung erhöht die Beschäftigungschancen deutlich

    Dass Migranten, die die Sprache des Ziellandes beherrschen, dort bessere Chancen haben, einen Job zu finden, ist wenig überraschend. Nicht erst am Arbeitsplatz ist ein gewisses Maß an Sprachkenntnissen notwendig, um sich beispielsweise mit Kunden und Kollegen verständigen zu können. Ausreichende Sprachkenntnisse sind auch erforderlich, um sich zuvor über Stellenangebote informieren und auf eine Stelle bewerben zu können....[mehr]

  • Förderung von Ideen für interkulturelle Musikprojekte

    Mit der „Ideeninitiative ,Kulturelle Vielfalt mit Musik'" möchte die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung das Miteinander von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund fördern....[mehr]

  • Broschüre: „Herausforderung extremistischer Salafismus. Angebote für Schule und Jugendarbeit 2019“

    Das Ministerium des Innern und das Ministerium für Schule und Bildung haben im Jahr 2017 erstmals mehrere Angebote zusammengestellt, die Schulen und Jugendeinrichtungen für die Aufklärung über den extremistischen Salafismus einsetzen können. Die Nachfrage war sehr hoch und die Rückmeldungen nahezu durchweg positiv....[mehr]

  • Anerkennungsqualifizierungen für ausländische Pflegefachkräfte

    In Deutschland fehlen Pflegefachkräfte, in anderen Ländern werden diese über Bedarf ausgebildet. Vor einem Einsatz in Deutschland muss jedoch die im Ausland absolvierte Ausbildung oder das Studium anerkannt werden....[mehr]

  • Zusatzqualifizierungen für Lehrkräfte in Alphabetisierungskursen und Orientierungskursen sowie die neu konzipierte ZQ "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma"

    Für bereits zugelassene Lehrkräfte werden additive Zusatzqualifizierungen in Alphabetisierungskursen und Orientierungskursen sowie die neu konzipierte ZQ "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma" angeboten....[mehr]

  • Der Jugendintegrationskurs

    Mit 900 Unterrichtsstunden Sprachkurs ist der Jugendintegrationskurs auf die spezifischen Interessen und Bedürfnisse von jungen Erwachsenen ausgerichtet. Wichtige Themen sind beispielsweise Berufswahl und Vorbereitung für den Beruf....[mehr]

  • Der Frauenintegrationskurs

    Bei nach Deutschland Zugewanderten spielen Mütter und Ehefrauen als Multiplikatorinnen eine wichtige Rolle in den Familien. So tragen sie zu ihrem eigenen Integrationsprozess, aber auch zu dem ihrer Kinder und anderer Angehöriger bei....[mehr]

  • Der Elternintegrationskurs

    Eltern wollen ihre Kinder bei der Entwicklung, Bildung und Entfaltung ihrer Interessen unterstützen. Gleichzeitig müssen zugewanderte Mütter und Väter aber auch selbst die eigene, nicht immer einfache, Migrationssituation bewältigen....[mehr]

  • Der Alphabetisierungskurs

    Die Teilnehmenden von einem Alphabetisierungskurs sind doppelt herausgefordert. Neben der deutschen Sprache lernen sie innerhalb von maximal 1.300 Unterrichtsstunden auch die lateinische Schrift lesen und schreiben....[mehr]

  • Weiterbildung: „Perspektive Integration – Sprache im Beruf (PIB)"

    die Universität Bonn bietet seit drei Jahren mit der Weiterbildung „Perspektive Integration – Sprache im Beruf (PIB)“ Lehr- und Fachkräften in der beruflichen Bildung die Möglichkeit, sich berufsbegleitend im Bereich Deutschförderung am Arbeitsplatz zu qualifizieren....[mehr]

  • Erstorientierungskurse für Asylbewerberinnen und -bewerber mit unklarer Bleibeperspektive

    Die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderten Kurse zur Erstorientierung und Wertevermittlung werden vom Landesverband der Volkshochschulen von NRW e.V. koordiniert und durch die Volkshochschulen vor Ort durchgeführt....[mehr]

  • Migration und Gesundheit

    Das neue Portal des Bundesministeriums für Gesundheit startete am 02 November 2017 unter:www.migration-gesundheit.bund.de...[mehr]